Kalorienrechner

TEXT ÜBERSPRINGEN UND ZUM RECHNER

Der Kalorienrechner für Deine Trainingsziele

Jeder Trainer oder Ernährungsberater muss, bevor er Pläne austeilt, genauestens über den Kalorienverbrauch seines Klienten Bescheid wissen. Wie sie das machen, war bis dato etwas, was unter Verschluss gehalten wurde; es ist schließlich „Betriebsgeheimnis“ und unmittelbarer Schlüssel zum Erfolg des Coachings. Allerdings kann sich nicht jeder einen Trainer leisten oder möchte die Sache einfach selbst in die Hand nehmen. Die altbekannten Kalorienrechner sind für eine detaillierte Manipulation der Kalorien auf Elite-Niveau allerdings viel zu ungenau. Sie berücksichtigen lediglich Größe und Körpergewicht, missachten dabei aber einige Schlüsselfaktoren bei der Kalorienrechnung.

Unsere 7 Schritte sind bei einem Kalorienrechner einmalig und wir haben noch keine Seite gesehen, die so individuell KOSTENLOS den Kalorienbedarf bestimmen kann. Der Kalorienrechner ist selbsterklärend und berechnet am Ende den optimalen Wert für Dein ausgewähltes Trainingsziel.

Kalorienrechner Muskelaufbau

Für den Muskelaufbau ist es wichtig die Muskeln mit ausreichend Nährstoffen und Fetten zum Wachsen anzuregen. Nur wenn der Körper in einem anabolen Zustand, also einem aufbauenden Zustand ist, der lediglich vorherrscht wenn ein Kalorienüberschuss vorliegt, kann er Muskeln aufbauen. Durch das Training werden kleine Schäden an den Muskelfasern hervorgerufen, die bei ausreichender Nährstoffzufuhr zu einer Vergrößerung der Muskelfasern, sprich Muskelwachstum führen. Ein Kalorienrechner wird hier benutzt, um den Tagesbedarf der benötigten Nährstoffe zu ermitteln, damit man sich sicher sein kann, dass ein anaboler Zustand vorherrscht.

Natürlich ist dies in der Praxis nicht so einfach wie es auf den ersten Blick klingt. Es ist wichtig dabei auch nicht zu viel zu essen, fett werden will man ja nicht. Aus diesem Grund ist der von uns zusammengestellte Kalorienrechner besonders nützlich. viel zu oft haben wir schon erlebt, wie Athleten im Streben nach Masse fraßen bis sie rund wie eine Kugel wurden. Dies ist unschön und auch nicht sehr gesund fürs Herz. Ein gesunder Kalorienüberschuss ist daher notwendig für eine ansehnliche Aufbauphase.

Wer es satt hat selbst zu rechnen kann jetzt hier mit rechnen. Anhand einer spezifisch aufs Gewicht abgestimmten Formel ist es uns möglich, für euch den benötigten Kalorienbetrag für eure Aufbauphase errechnen zu können. Dies ist natürlich ein Richtwert, der nach persönlichem Experimentieren nach oben und unten verändert werden kann, je nach Zielsetzung eben. Unserer Erfahrung nach spiegelt der sich ergebene Wert jedoch für den Großteil der Sportler einen ausreichenden Betrag an, der nicht groß verändert werden muss.

Der Grundumsatz Deines Körpers ist immer gleich. Er spiegelt das wieder, was Dein Körper quasi immer braucht, um sich selbst am Leben zu erhalten. Einzig durch körperliche Aktivität über den Tag wird dieser Grundumsatz erhöht, da Aktivität selsbtverständlich einen höheren Kalorienverbrauch nach sich zieht. Es ist Dir sicher einleuchtend, dass ein Bauarbeiter einen deutlich höheren Kalorienverbrauch hat, als der Student der bis mittags schläft und dann 2 Stunden auf seinem Hintern in der Uni sitzt.

Für den Aufbau empfehlen wir eine Ernährung mit vielen Kohlenhydraten, sprich High Carb, da sich der Großteil der Kalorien so aus Kohlenhydraten ergibt. Diese sind leicht zu essen und liefern durch Stabilisierung des Blutzuckerspiegels genug Energie für den Tag und das Training. In Prozent ausgedrückt sollte die Verteilung wie folgt aussehen:

High Carb: 50 Carbs / 35 Eiweiß / 15 Fett

 

Kalorienrechner Diät

Noch viel mehr als in der Massephase ist es in der Diät essentiell wichtig sich sauber und körperbewusst angepasst auf seine Ziele zu ernähren. So wird in einer Diät auf die Fettreserven des Körpers zurückgegriffen, was dazu führt dass das Körperfett sich reduziert und die hart erarbeitenden Muskeln zum Vorschein kommen. Die Faustregel lautet, dass mehr Kalorien verbraucht werden müssen als man zu sich nimmt. Jedoch ist hier viel Spielraum für die eigene Fantasie, was Gefahren für die hart erarbeiteten Fortschritte darstellt. Daher ist auch hier ein Kalorienrechner praktisch. Die benötigte Menge der Kalorien ist ein guter Anfang für die beginnende Diät und kann weitestgehend beibehalten werden.

Der Wert stell quasi das untere Ende eures Kalorienbedarfs in der Diät dar. Deshalb sollte sich im Laufe der Diät langsam an diesen Wert angetastet werden, da ein zu schnelles Senken der Kalorien nur einen verlangsamten Stoffwechsel nach sich zieht.

Auch das haben wir in unserem Kalorienrechner als Option integriert, was Du sicher schon bemerkt hast. Bequemer geht es wirklich nicht!

Wie auch oben ist auch hier das Verhältnis von Kohlenhydraten zu Eiweiß und Fett sehr wichtig. Für eine Diät empfehlen wir eine geringe Menge Kohlenhydrate, sprich Low Carb im Verhätlnis: 20 Kohlenhydrate / 55 Eiweiß / 25 Fett

Der Überschuss an Eiweiß ist auf den beabsichtigten Muskelerhalt zurückzuführen. Je mehr Eiweiß wir in unserer Diät haben, desto mehr Bausteine bleiben den Muskeln um nicht weggehungert zu werden. Protein ist also nicht nur im Aufbau, sondern auch in der Diät Dein Freund. Der Kalorienrechner zeigt am Ende auch Deinen Grundumsatz an. Unter diesen Grundumsatz solltest Du nie längere Zeit bleiben, da Du ansonsten Gefahr läufst, Muskelmasse zu verlieren, für die Du in der Offseason sehr lange gearbeitet hast! Hier fehlt bei den meisten anderen Kalorienrechnern auch ein entscheidender Fakor – sie suggerieren, dass „weniger = besser“ ist, und die Kalorien ohne Ende nach unten geschraubt werden können. Das ist allerdings gefährlich, da Dein Stoffwechsel einschlafen könnte, wenn Du lange unter Deinem Grundumsatz bleibst. Deswegen sind die üblichen Kalorienrechner in den falschen Händen ein gefährliches Werkzeug, was sogar Schaden anrichten kann! Richte Dich daher am besten nach unserer individuell angepassten Formel, die Dir einen guten Spielraum lässt, der gesundes und nachhaltiges Abnehmen garantiert!

Der Kalorienrechner

Wir denken, der Kalorienrechner sollte selbsterklärend sein. Jeder Schritt umfasst einige Kommentare zur Eintragung. Folge einfach den 7 Schritten und lasse Dir dein persönliches Ergebnis ausgeben!

 

Wenn dir dieser Rechner gefallen hat, würden wir uns über einen Like oder das Teilen auf Facebook und Co. freuen!

Hast du irgendwelche Anmerkungen und Fragen? Die Kommentarbox unten steht für alle Fragen bereit. Wir helfen dir gerne weiter und versuchen alle Fragen zu beantworten.

Unterstütze uns - Teilen ist sexy ->
Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest0Share on Tumblr0Share on LinkedIn0Share on StumbleUpon0