Maximalkraftrechner

Du willst wissen, wie deine Maximalkraft ist? Dann nichts wie los!

 

Hast du dich schon immer gefragt, wie du deine maximale Kraft, also jenes Gewicht ist, welches du in einem finalen Satz maximal ungefähr stämmen kannst? Es ist ganz einfach. Fülle den unten aufgelisteten Rechner aus und ermittle Deinen persönlichen Maximalwert.
Deine Maximalkraft ist ein wesentlicher Vergleichspunkt bei der Betrachtung Deiner Fortschritte. Ein stärkerer Muskel hat nämlich immer das Potenzial auch ein größerer Muskel zu sein – das Beste aus beiden Welten!
Nun stellt sich so mancher allerdings die Frage, wozu er dies mit einem Rechner ermitteln sollte und sich nicht direkt unters Eisen legen kann….Nun, das geht natürlich auch! Jedoch sind Trainingseinheiten, die als einziges Ziel die Ermittlung der Maximalkraft haben leider nicht so effektiv wie ein reguläres Training. Man verschwendet quasi wertvolle Zeit, in der die Hypertrophie mittels Volumentraining oder ähnliches angeregt werden kann. Weiterhin ist so ein Maximalkraft-Versuch nicht gerade ungefährlich. Wenn man an den Grenzen des Möglichen trainiert und keinen fähigen Trainingspartner bei sich hat, kann es sehr schnell gefährlich werden. Eine Verletzung beispielsweise beim Bankdrücken kann eine lange Trainingspause nach sich ziehen und das wollen wir alle nicht.
Aus diesen Gründen bietet ein Rechner zur Bestimmung der Maximalkraft den Vorteil, dass gefahrlos die Berechnung stattfindet und auf lange Sicht die Fortschritte bewertet werden können. Auch für unsere Athleten benutzen wir diesen Rechner, da so schnell und einfach das derzeitige Kraftniveau bestimmt werden kann.

 

 

Beachte auch, dass die Maximalkraft ein gerundeter Wert ist. Die maximale Kraft hängt auch stark davon ab, wie die Tagesform des Einzelnen während des Trainings ist. Die Tagesform setzt sich aus der richtigen Ernährung, der Erholung und der mentalen Bereitschaft zusammen, Maximalleistung abrufen zu können.
So führt eine Unterernährung am Vortag oder am Trainingstag selber recht schnell zu einem abgefälschten Ergebnis, da die Muskeln nicht ausreichend mit Nährstoffen versorgt wurden nud daher nicht ihr maxmiales Potenzial ausschöpfen können. Mangelt es an ausreichender Erholung, so ist der Muskel nicht fähig, in seiner vollen Kraft seine Stärke entfalten zu können. Dies ist sehr ärgerlich, da die geistige Erholung schneller passiert als die körperliche. Man kann sich zwar bereit fühlen, doch sind es die Muskeln nicht unbedingt. Deswegen wird vor einem reellen Maximalkraft-Versuch empfohlen, mindestens einen Tag vorher frei zu nehmen und sich ausreichend zu erholen. Steht nun der Tag an, so sollte ausreichend Wasser getrunken werden um die Muskeln ausreichend hydriert zu bekommen. Nicht nur die Muskeln benötigen Wasser, sondern auch die Gelenke und Sehnen. Ein Maximalkraft-Versuch bringt nichts, wenn danach der Ellenbogen entzündet ist.

Aus diesen Gründen empfehlen wir statt der Bestimmung mittels Training die Benutzung eines Maximalkraftrechners. Wie immer gilt: Vorsicht ist besser als Nachsicht!

 

Viel Spaß und bleibt am Eisen!

 

PS: Hat dir dieser Maximalkraftrechner gefallen, dann teile den Beitrag doch bitte auf Facebook! Vielen Dank!

PPS: Hast du noch irgendwelche Fragen? Fragen beantworten wir in den Kommentaren gerne!

 

 

Unterstütze uns - Teilen ist sexy ->
Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest0Share on Tumblr0Share on LinkedIn0Share on StumbleUpon0